Kaufland - Pilotobjekt "Erneuerbare Energien"

Eppingen_neu


Unternehmen: Kaufland Deutschland

  • Jahresumsatz in Deutschland (in Euro): 
    -
  • Mitarbeiter in Deutschland: 
    über 79.000

Maßnahme: Pilotobjekt „Erneuerbare Energien“ 

  • Ziel:
    Ziel ist es, den CO2-Ausstoß und Energieverbrauch der Kaufland-Filialen zu senken. Hierzu werden auf Basis der im Kaufland Eppingen als Pilotobjekt „Erneuerbare Energien“ gewonnenen Erkenntnisse entsprechende Standards für künftige Neu- und Umbauten definiert und weiterentwickelt. Allein in Eppingen wurden im ersten Jahr nach Markteröffnung Einsparungen von umgerechnet rund 300 Tonnen CO2 erreicht, was die bei der Planung der Pilotfiliale erwarteten CO2-Einsparungen nochmals deutlich übertroffen hat. Das Kaufland Eppingen wurde vom Umweltministerium Baden-Württemberg mit dem Umweltpreis für Unternehmen 2010 im Sektor Handel ausgezeichnet.   
  • Beschreibung der Maßnahme:
    Seit Mai 2010 betreibt Kaufland im baden-württembergischen Eppingen das Pilotobjekt „Erneuerbare Energien“, in dem der Einsatz regenerativer Energien und klimaschonender Technik getestet wird.

    Bei der Planung der Eppinger Filiale wurden „grüne“ Technologien analysiert und bewertet. Ausgewählt wurden Lösungsansätze, die zum Klimaschutz beitragen und zugleich wirtschaftlich sind. Das in Eppingen realisierte Konzept wird nun dem Praxistest unterzogen.

    Das zentrale Element in der Haustechnik der Filiale bildet ein sogenannter Kälte-Klima-Verbund – eine Integralanlage, die gleichzeitig zum Heizen und Kühlen des Gebäudes dient. Zur Beheizung des Objektes wird in erster Linie die überschüssige Abwärme aus der vorhandenen Kälteanlage genutzt. Zur Raumkühlung wird primär auf Geothermie zurückgegriffen. Im Sommer kann das Gebäude zudem durch den Kälte-Klima-Verbund über die Lüftungsanlage und eine Betonkernaktivierung effizient gekühlt werden. Durch die Kopplung von Heizungstechnik und Kälteanlage kommt das Gebäude ohne einen konventionellen Heizkessel aus. Somit kann die Filiale komplett auf fossile Brennstoffe wie Öl oder Gas verzichten. Der erforderliche Strombedarf wird mit umweltfreundlichem Ökostrom gedeckt.

    In dem Pilotobjekt kommen weitere Maßnahmen und Techniken zum Einsatz, die dabei helfen, den Energieverbrauch zu verringern und Ressourcen zu schonen. Hierzu zählt eine Photovoltaik-Anlage mit über 600 Quadratmetern Gesamtfläche, die jährlich über 56.000 Kilowattstunden klimaneutralen Strom erzeugen soll. Zudem kommt in den Verkaufsräumen ein innovatives Beleuchtungskonzept zum Tragen. Dazu gehört der Einsatz von moderner Reflektortechnik, wodurch sich die Ausleuchtung verbessert und weniger Energie benötigt wird. Ebenso kommen im Gebäude energieeffiziente LED-Leuchten zum Einsatz, zum Beispiel zur Beleuchtung des Gebäudes im Außenbereich, bei Werbetafeln oder bei Tiefkühlmöbeln. Auch wird in Eppingen der Einsatz von Tageslicht zur natürlichen Belichtung der Verkaufsräume getestet. Die unter den lichtdurchlässigen Sheddächern liegende Beleuchtung ist dimmbar und lässt sich an die aktuellen Lichtverhältnisse anpassen, um Strom zu sparen.

    Um die in Eppingen eingesetzten Technologien umfassend zu bewerten, wurde ein Energiemanagementsystem in Anlehnung an die DIN EN 16001 entwickelt. Der Fokus liegt hierbei auf der laufenden Verbrauchserfassung und -analyse von Strom, Wasser, Heiz- und Kälteenergie. Ziel ist es, weitere mögliche Einsparpotenziale zu ermitteln und Maßnahmen zur Optimierung einzuleiten. Ein ausgereiftes Zählerkonzept ermöglicht eine umfangreiche Schwachstellenanalyse und schafft damit die Voraussetzung für eine optimale Abstimmung der technischen Anlagen und somit eines effizienten Energieeinsatzes. Kennzahlen aus dem Energiecontrolling ermöglichen eine Überprüfung und Optimierung der Anlagen und dienen als Grundlage für die Übertragung der Lösungen auf andere Standorte und Objekte.
  • Dauer der Umsetzung: 
    -
  • Kosten:  
    -
  • Erfahrungen, die bei der Umsetzung gemacht wurden: 
    -
  • Weitere Informationen:
    Mehr Informationen rund um das Pilotobjekt „Erneuerbare Energien“ gibt es unter www.kaufland.de/eppingen.

Kontakt:

  • Ansprechpartner:
    Bereich Nachhaltigkeit/CSR 
  • Adresse:
    Rötelstraße 35, 74172 Neckarsulm
  • E-Mail:
    csr@kaufland.de  
  • Stand:
    Mai 2012