Seite weiterleiten

Seite weiterleiten










Galeria Kaufhof - Förderung von Recyclingmaterial 2

Unternehmen: Galeria Kaufhof

  • Jahresumsatz in Deutschland (in Euro):
    3,5 Milliarden Euro (Stand 31.12.2009)
  • Mitarbeiter in Deutschland:
    23.334 (Stand 31.12.2009)

Maßnahme: Förderung von Recyclingmaterial 2 

  • Ziel:
    Durch die Formatänderung und den Einsatz von Recyclingfasern bei den Werbeprospekten werden die Umwelt- und Klimawirkungen reduziert und gleichzeitig Kosten eingespart.
  • Beschreibung der Maßnahme:
    Im Sommer 2010 hat Galeria Kaufhof das Format seines Standard-Werbeprospekts verändert und dadurch den Papierverbrauch um gut sechs Prozent reduziert. Die Werbeprospekte druckt das Unternehmen auf FSC-zertifiziertem Papier, das anteilig Recyclingpapier enthält (FSC-Mix).

    Diese Maßnahmen sind eine Fortsetzung der bereits vor einigen Jahren gestarteten Umstellung. Durch den Einsatz von umweltfreundlichem Papier und die Reduktion des Papierverbrauchs konnte Galeria Kaufhof gegenüber dem Jahr 2006 insgesamt Zweidrittel der Klimawirkungen des Papierverbrauchs reduzieren. Das Unternehmen verursacht dadurch jährlich 42.000 Tonnen weniger CO2-Emissionen. 
  • Dauer der Umsetzung:
    Heute ist das Papier für Werbeprospekte bereits umgestellt. Es werden aber laufend weitere Optimierungen geprüft.
  • Kosten:
    Da durch die Formatänderung insgesamt weniger Papier eingesetzt wird, konnten auch die Kosten reduziert werden.
  • Erfahrungen, die bei der Umsetzung gemacht wurden:
    -
  • Weitere Informationen:
    http://www.galeria-kaufhof.de/
    Pressemitteilung "Galeria Kaufhof forciert nachhaltiges Wirtschaften"

Kontakt:

  • Ansprechpartner:
    Marion Sollbach (Bereichsleiterin Nachhaltigkeit)
  • Adresse:
    Leonhard-Tietz-Straße 1, 50676 Köln
  • E-Mail:
    marion.sollbach@kaufhof.de
  • Telefon:
    0221-223-3521 
  • Stand:
    Dezember 2010