20. Dezember 2010

"Wir musizieren für eine neue Grundhaltung"

(VI). Das Orchester des Wandels spielt für den Klima- und Umweltschutz. Die weltweit einzigartige Initiative geht von den Musikerinnen und Musikern der 125-köpfigen Staatskapelle Berlin aus. Das erste Klimakonzert des Orchesters des Wandels am 16. Januar wird vom indischen Star-Dirigent Zubin Mehta dirigiert.

Hornist Markus Bruggaier gehört zu den Musikern, die den Auftakt für das Orchester des Wandels und die damit verbundene NaturTon-Stiftung gaben. Im Interview erklärt er, warum sich das Orchester des Wandels für den Schutz von Natur und Klima engagiert und das ohne erhobenen Zeigefinger. Beim konzertierten Einsatz für eine bessere Zukunft setzen die Musiker nicht nur Zeit ein. In die Vorhaben des Orchesters und die Stiftung flossen und fließen auch Gelder der Künstler. Dass Musik nicht nur Bruggaiers Profession, sondern auch seine Passion ist, klingt im Interview immer wieder an: Seine musikverbundene Sicht auf den Naturgenuss ist eine sehr besondere.

Das Interview finden User kostenlos auf www.oeko-fair.de